Mandevilla

Mandevilla LINDL., (Syn.: Dipladenia A. DC.) Pflege Schneiden, Überwintern

… ist eine tolle südamerikanische Kletterpflanze für die Terrasse, die bei uns zwar nicht winterhart ist und daher vor dem Frost ins Haus geholt werden muss, dafür aber unermüdlich vom späten Frühling durch den ganzen Sommer bis zum Frost blüht …

… bei Verzehr sehr giftig … kann ihr Milchsaft Hautreizungen verursachen …

Standort … sonnig, möglichst warmer, regengeschützter und windgeschützter, aber luftiger(!) Platz, … keine volle Sonne, d.h. bei Mittagshitze ggf. etwas schattieren. Trotzdem so hell wie möglich, im Schatten lässt die Blüte deutlich nach.

Nur mäßig gießen! Zu reichliches Gießen kann zu mehr Triebwachstum und weniger Blüten führen, die Pflanzen nicht völlig austrocknen lassen. … empfindlich gegen Staunässe.

… während der Blüte häufig düngen, am einfachsten etwa alle 1-2 Wochen mit handelsüblichem Flüssigdünger, … ab August nicht mehr düngen … das Substrat kann leicht sauer, neutral oder leicht alkalisch sein.

Beim Schnitt gibt es keine Besonderheiten zu beachten. Sie blüht wie fast alle Sommerblüher am Neutrieb (Diesjahrestrieb). Der Rückschnitt erfolgt daher am besten bei Austriebsbeginn im zeitigen Frühling … von den Haupttrieben abgehenden Seitentriebe (Blütentriebe) vollständig direkt am Ansatz zurückschneiden, um möglichst viele und kräftige neue Blütentriebe zu erhalten. Wenn sie nicht so hoch werden soll oder zum Verjüngen kann man auch die ganze Pflanze kräftig herunterschneiden, sie verträgt jeden Schnitt. In diesem Fall wie Halbsträucher auf etwa 1/3 zurückschneiden. So früh wie möglich schneiden, je später, desto später blüht sie. Ohne Rückschnitt wird sie blühfaul.

Handschuhe tragen beim Schneiden, der austretende Milchsaft kann zu Hautreizungen führen.

Vermehren … Stecklinge im Sommer lassen sich leicht bewurzeln. Auch die Aussaat ist leicht, Samen aussäen im Frühling. Bei beiden Methoden auf Bodenwärme achten. Wichtiger Hinweis: Zucht-Sorten sind meistens warenrechtlich geschützt und die Vermehrung ist dann verboten. Sämlinge von Hybriden haben häufig andere Eigenschaften als die Elternpflanzen.

Überwintern … hell, da immergrün, und relativ warm, z.B. im beheizten Gewächshaus bzw. im kühlen (Schlaf-)Zimmer/Treppenhaus, am besten 10-15 Grad C – wärmer kann mangels Ruhephase zu Blühfaulheit führen.

So früh wie möglich im Februar wieder hell und warm stellen, am besten an ein Südfenster in die volle Sonne, damit sie auch möglichst früh wieder blüht. Sobald sich neuer Austrieb zeigt, wieder düngen und etwas mehr gießen, jedoch nur so mäßig wie nötig, sonst bilden sich mitunter mehr Blätter und neue Triebe als Blüten. An trübem Tag ausräumen oder einige Tage in den Schatten stellen, um die Blätter abzuhärten, können sonst verbrennen.

Sobald der Topf zu stark durchwurzelt ist, etwa alle 2 Jahre, im Frühling in einen etwas größeren Topf umtopfen oder den Wurzelballen zurückschneiden und in frische Blumenerde im bisherigen Topf pflanzen.

Werbeanzeigen

Gartenarbeit

Herzallerliebste Brunhilde,

dieses Jahr sehr früh, fing ich heute mit der Gartenarbeit an. Das sonnige warme Wetter trocknete den Boden an, so dass man, ohne Schaden anzurichten, in die Beete gehen kann. Als erstes putzte ich den ersten Mauerabschnitt mit Clematis, Abgestorbenes und Überflüssiges wurde entfernt und die übriggebliebenen Triebe fixiert. Die Blattknospen mancher Arten sind schon ganz schön dick.

Nachdem ich dann die Topfpflanzen aus dem Winterquartier in der Waschküche ausgeräumt hatte, pflanzte ich hinter der Mauer acht Töpfchen Winterlinge und vier Cyclamen coum aus. Das Beet zur Straße ist jetzt, Mitte Februar, eine Blütenpracht (Gartenalpenveilchen, Winterlinge und Schneeglöckchen). Morgen, nachdem der Fensterputzer da war, kommen die Kakteen raus.

Deine Orchideen tauchte ich heute. Dieses Jahr entfalten sie eine Blütenpracht, wahnsinn. Sowas hast Du nicht gesehen! Das liegt wohl am Gießwasser (Mineralwasser ohne Kohlensäure von LIDL).

In liebevoller Erinnerung,
Dein Dich liebender Josef

Gartencenter Crumbach

Herzallerliebste Brunhilde,

die Weihnachtsdeko ist verschwunden, der Frühling duftet. Das Angebot an Cyclamen coum (magenta und weiss) schaut gut aus, ist aber mit rund vier Euro pro Töpfchen zu teuer.

In liebevoller Erinnerung, Dein Josef

.

Phalaenopsis Blume Hybride
Phalaenopsis Blume Hybride
Phalaenopsis Blume Hybride
Phalaenopsis Blume Hybride

Cyclamen coum Mill.

Herzallerliebste Brunhilde,

heute wäre Dein Geburtstag – es fällt mir schwer, diesen Tag ohne Dich zu begehen.

Um mich abzulenken, ging es am Nachmittag bei strahlendem Sonnenschein nach Holland. In den Gartenzentren Daniels und Schmitz ist der Frühling ausgebrochen. Bei der Blütenpracht wird es einem warm um’s Herz.

In liebevoller Erinnerung, Dein Dich liebender Josef

PS: Es ist kalt geworden. Am Morgen waren es Minus vier Grad. Die Alpenveilchen im Beet hinter der Mauer stehen gerade in voller Blüte. Zum Glück schadet der Frost den Blütenpracht nicht.

Cyclamen coum Mill.
Cyclamen coum Mill.

Es gibt zwei Unterarten und drei Formen von Cyclamen coum Mill. Sie weisen Unterschiede in Blatt und Blütenform.

  • Blätter breiter als lang
    • Cyclamen coum subsp. coum (West und Süd) — Blattränder meist glatt, Kronblätter (0,8–1,4 cm)
      • Cyclamen coum subsp. coum f. coum — Kronblätter rosa bis magenta mit dunkler Zeichnung am Grund der Kronblätter
      • Cyclamen coum subsp. coum f. pallidum — Kronblätter weiß oder blassrosa mit dunkler Zeichnung
      • Cyclamen coum subsp. coum f. albissimum — Kronblätter rein weiß ohne Zeichnung
  • Blätter länger als breit
    • Cyclamen coum subsp. caucasicum (Ost) — Blatt mit welligem Rand — Kronblätter (1,2–2 cm)
Cyclamen coum subsp. coum f. albissimum
Cyclamen coum subsp. coum f. albissimum

Erinnerung an Petra

Aquaba, Jordanien, Warten auf die Einreise
Aquaba, Jordanien, Warten auf die Einreise

Bumi in Petra, Jordanien
Bumi in Petra, Jordanien

Herzallerliebster Schatz,

ein sehr gut gemachter und informativer Beitrag im Fernsehen über die Felsenstadt Petra in Jordanien weckte in mir schöne Erinnerungen an Dich. Mit dem Besuch der einstigen Hauptstadt des Nabatäerreichs, des ersten arabischen Reichs der Geschichte, erfülltest Du Dir einen großen Traum.

Unseren Urlaub im September 2011 verbrachten wir im Regency Plaza Aqua Park & Spa an der Nabq Bay, Sharm el Sheikh, Ägypten. Einen Tag vor dem Ausflug nach Petra mussten wir erst einmal Deinen Magen / Darm beruhigen. Der Hoteldoktor leistete gute Arbeit. Wie ein wildgewordener Medizinmann tanzte er um Dich und jagte eine Spritze nach der anderen in die Infusionsflasche. Als das Aufstehen nach der Infusion nicht klappte, verpasste er Dir noch eine Spritze zur Stärkung des Kreislaufs. Nach drei Stunden Schlaf hattest Du wieder Appetit und konntest das Essen bei Dir behalten.

Am nächsten Tag ging es in den frühen Morgenstunden noch in der Dunkelheit mit einem Bus, der uns in den Hafen von Dahab bringen sollte, los. Von Dahab brachte uns einem Schnellboot über den Golf von Aquaba in die Jordanische Hafenstadt Aquaba. Nach Wadi Musa ging es nach einer Stunde Wartezeit auf die Einreisestempel wieder im Bus.

Vom Informationszentrum am Rande von Wadi Musa erreicht man Petra durch eine etwa 1,5 Kilometer lange und etwa 70 Meter tiefe Felsschlucht, den Siq (dt.: „Schacht“), der an seiner engsten Stelle nur 2 Meter breit ist.

Unterwegs von Wadi Rum nach Petra, Eingang Siq
Unterwegs von Wadi Rum nach Petra, Eingang Siq

Am Ende des Siq liegt das Khazne al-Firaun, das Schatzhaus des Pharao, das in Wirklichkeit ein Grabtempel war.

Link auf den Artikel Petra in der deutschen Wikipedia.

Die Temperaturen waren erträglich, liegt die Stadt doch zwischen 800 und 1350 m hoch, lästig war der starke Wind, der den Sand schmerzhaft spürbar machte.

Petra, Jordanien, Wasserleitung im Siq
Petra, Jordanien, Wasserleitung im Siq

Petra, Jordanien, Khazne al-Firaun
Petra, Jordanien, Khazne al-Firaun

Petra, Jordanien
Petra, Jordanien

Müde vom Laufen und den Eindrücken ging es gen Abend auf gleichem Wege, wie wir nach Petra gekommen waren, wieder zurück. Tief in der Nacht hatte uns das Bett im Regency Plaza im Sharm el Sheikh wieder.

Dein Dich liebender Josef

Bumi bei einem Seegang vor Scharm asch-Schaich

Gartenarbeit

Liebe Brunhilde,

Sonnenschein, blauer Himmel, weiße Haufenwolken, 10 °C … mit dem Rasendüngen und -kalken ist für mich die Gartenarbeit für heuer beendet. Es sind noch Kleinigkeiten zu erledigen, die zählen aber nicht.

Halloween kam heuer ein einzelnes Mädchen vorbei um Süßigkeiten einzusacken. Traurig, dabei hatte ich soviel schöne Sachen vorbereitet. Musste an Dich denken, welche Freude es Dir bereitet hat, die Kinder zu beschenken. Ich bin sehr traurig, Du fehlst mir so sehr Brunhilde. Ich weine viel. Bald ist ein Jahr vergangen, seit Dir die Tumore im Kopf die Kraft zum Atmen nahmen.

Dein Dich liebender Josef

Grab