Clematis integrifolia

Clematis integrifolia

Kleine blaue Glöckchen schweben auf die Erde…! So erscheint die zauberhafte Blüte der Clematis integrifolia. Von blauviolett bis zu einem reinen Blau bewegt sich die Farbe dieser wunderschönen, einfachen, kleinen Blüten. Diese zeigen sich in der herrlichen Blütezeit von Juni bis August. Natürlich begleitet sie ein lieblicher und dezenter Duft. Diese niedliche Pflanze erreicht eine Höhe von 60 bis 80 Zentimetern. Sie freut sich über einen Platz in sonniger oder halbschattiger Lage. Auf einem humosen Gartenboden freut sie sich auf ein langes Blumenleben. Idealerweise ist der Boden feucht, ohne auszutrocknen, und frisch, ohne stauende Nässe zu bilden. Die (bot.) Clematis integrifolia gehört zur dritten Rückschnittgruppe unter den Sorten der Clematis. Diese Gruppen sind nach ihrer Blütezeit in verschiedene Sorten gegliedert. Mit der Hauptblüte von Juni bis August, steht für die Clematis integrifolia ein Rückschnitt im März an. Dabei schneidet der Gärtner alle Pflanzenteile circa 30 bis 50 Zentimeter über dem Boden ab. Diese staudenartig wachsende Sorte der Clematis, ist ein hervorragender Besatz für Kübel. In dieser Rolle erfreut sie ihr Publikum auf dem Balkon und auf der Terrasse.

Die Formen der Stauden-Clematis tragen ihren Namen nicht umsonst. Im Winter frieren sie bis kurz über den Boden zurück. Sie bilden keine verholzten, dauerhaften Triebe. Ihrer Winterhärte schadet es nicht. Im Gegenteil. Sie gelten als außerordentlich winterhart. Das Aufgeben der oberen Pflanzenteile ist ihr effektiver Schutz gegen die winterliche Kälte. Umso kräftiger erfolgt der Austrieb im Frühjahr. Innerhalb kürzester Zeit wollen die schönen Pflanzen ihre endgültige Höhe erreichen und den Gärtner erneut mit unzähligen Blüten erfreuen. Ihr Pflanzenumfang wird jährlich größer. Natürlich benötigt die Pflanze während der Zeit ihres Wachstums, die Pflege des Gärtners. Mit Hilfe von Dünger und Wasser unterstützt der Pflanzenfreund seine zauberhafte Bewohnerin im Garten, die sich durch eine reiche Blüte ausgiebig bedankt.

Die Clematis integrifolia und ihre Sorten sind keine Kletterer. Sie benötigen eine Stütze oder der Gärtner bindet die weichen Triebe auf. Gestelle aus Draht, in Form von Säulen oder Pyramiden, sind gute Hilfen und dekorative Elemente. In einem Staudenbeet kommt die integrifolia auf diese Weise zu einem eleganten Auftritt. Diese kleine Diva strahlt noch intensiver, wenn ihre direkten Nachbarn nicht zu farbkräftig erscheinen. Ein traumhafter Verbund entsteht in jeder Form mit größeren Strauch- oder kleineren Kletterrosen. Durch die gleiche Zeit der Blüte, ergeben sich wunderschöne Möglichkeiten der Kombination. Da wird der Garten zu einer Sinfonie der Sinne. Der Duft der Clematis integrifolia verbindet sich mit dem Duft der Rosen und deren Schönheit…da schmilzt jedes Gärtnerherz dahin! Ohne die Hilfe von Gestellen, wächst die Clematis integrifolia wunderschön in Kletter- oder Strauchrosen hinein und hält sich an ihnen fest. Für diese Variante sind die höheren Rosen die bessere Wahl.

Clematis integrifolia L.
Clematis integrifolia L.
Clematis integrifolia
Clematis integrifolia
Species: C. integrifolia var. integrifolia and C. integrifolia var. latifolia
Distribution: Poland, The Czech Republic, Slovakia, Lower Austria, Hungary, The Balkans, Asia (part), Southern Russia, Western Siberia, Kazakhstan, East-Turkestan
Flowering: June – October
Habitat: Steppes, meadows with alternating humidity, in thickets and margins
First Recorded: C. Linnaeus, Species Plantarium 1:544, 1753

The flowers of Clematis integrifolia are single and campanulate. Flowers are 2 cm in diameter. Tepals 4.3-5 cm long. The anthers are yellow and a beautiful part of the flower. The flowers are mostly single flowers in wild plants. The flowers arise from within a pair of leaves on new shoots. The color of the flower of the wild species is variable; violet, mauve or blue. The seeds are medium and germinate very well after 3-6 months.

Every year the new stems arise from the sleeping plant and the stems grow to a maximum of 80 cms but mostly shorter. The leaves are directly positioned to the stem and this is unique for the subsection Integrifoliae. After flowering you can prune down the stem so that you get new young stems and more flowers later.

Clematis integrifolia is a very useful Clematis placed in the garden in the border between garden plants. In the beginning the plant needs a enough space so that it can grow without problems for the first few years. The best place in the garden is a sunny place but during Spring and Summer it must have enough water. This species is a very strong garden plant and I have had this species for at least 25 years in the garden. Now there are many different cultivars with different colors so that you can combine this Clematis very well with all kinds of garden plants.

The first cultivars/hybrids were made around 1800. The oldest known is from 1811 named Clematis ‚Divaricata‘ and from 1818 named Clematis ‚Diversifolia‘. Clematis integrifolia has been always interesting for hybridizers and therefore there are a lot of named integrifolia cultivars/hybrids. There are also a lot of taller growing cultivars/hybrids with integrifolia blood/characteristics. There are known at least 100 cultivars/hybrids but some have disappeared over the years. I made some crossings, which have never been done before, with Clematis cadmia and the results are strong scented flowers. With C. courtoisii the crossing gives plants 2 m high and typical dark flowers. With C. hancockiana the flowers of the crossings have the typical hancockiana color and sepals.

Collecting and sowing seeds from your integrifolia plants in the garden is very interesting because the results of the seedlings can give plants with different colors. The seeds germinate rather easily after 4-8 months.

Clematis integrifolia L.
Clematis integrifolia L.
Clematis integrifolia L.
Clematis integrifolia L.
Clematis integrifolia L.
Clematis integrifolia L.
Advertisements