Clematis ‚Princess Diana‘

Clematis 'Princes Diana'
Clematis ‚Princes Diana‘

Clematis texensis ‚Princess of Wales‘ /

Clematis ‚Princess Diana‘

Ein gewaltiger Name, der zur Schönheit verpflichtet! Diese Herausforderung hat die Clematis ‚Princess of Wales‘ / ‚Princess Diana‘ angenommen und mit Bravour bestanden! Diese schöne Pflanze verdankt ihren Namen einer wunderschönen Frau. Sie wird der großen Aufgabe gerecht, mit ihr in Verbindung gebracht zu werden. Diese Clematis-Sorte zeigt sich absolut königlich in ihrem schönen Rosarot. In weißen Spitzen laufen die Blütenblätter an den Außenseiten zusammen. Zwischen fünf und acht Zentimeter Größe erreichen die einzelnen Blüten. Die ‚Princess Diana‘ verdient mit ihrem unproblematischen und pflegeleichten Benehmen einen Ehrenplatz im Garten. Diese königliche Hoheit bezaubert mit einer außerordentlich langen Blütezeit von Juni bis Oktober. In dieser Zeit zeigt sie ihre einfachen, trompetenförmigen, mittelgroßen Blüten. Ein nährstoffreicher, humoser und gut durchlässiger Boden bietet ideale Voraussetzungen für ein gesundes Wachstum. Ein sonniger bis halbschattiger, geschützter Platz lässt die ‚Princess Diana‘ gut gedeihen. Nach der langen Blütezeit, wirft sie im späten Herbst ihre Blätter ab. Es ist an der Zeit, in die verdiente Winterruhe zu gehen. Kletternd erreicht sie Höhen von zwei bis vier Metern. Gepflanzt in Kübeln oder großen Töpfen zaubert sie königliches Flair auf Terrassen und Balkone.

Die Clematis ‚Princess Diana‘ ist ein wunderschöner Pflanzentraum! Diese traumhafte Kreuzung entstand aus der Clematis texensis (amerikanische Texas-Waldrebe) und der Clematis-Sorte‘ Bees Jubilee‘. Die Clematis texensis stammt aus Texas und ist seit 1868 bei uns eingeführt. Diese Pflanzen sind Halbsträucher und wachsen als Kletterpflanzen mit braun-roten Trieben. Eher selten gezüchtet, hat diese Sorte viel Einfluss auf die königlichen Arten der Clematis. Die (bot.) Clematis texensis ‚Princess of Wales‘ / ‚ Princess Diana‘ hat glockenförmige Blüten. In ihrer wunderschönen, kräftig rosa-roten Farbe blühen sie durchgehend von Juni bis Oktober. Bei ihrer zu erwartenden Höhe von bis zu vier Metern, bietet sie vielerlei Arten der Verwendung. Neben einer bestehenden Bepflanzung mit Wisteria oder Efeu, entwickeln sich zauberhafte und hoheitliche nachbarschaftliche Verhältnisse. Atemberaubende Farbspiele entstehen in der Kombination mit Kletterrosen. Bereits eine kleine Ecke im Garten genügt zur Erschaffung eines regelrechten Blütenmeeres. Diese schöne Pflanze ist, trotz einer geringen Rankenbildung, in der Lage nach oben zu klettern. Die ewig grünen Koniferen lässt sie auf diese Art bunt blühen und Sichtschutzgitter erweckt sie während der Blütezeit zum Leben. An den Trieben findet eine mäßige Verholzung statt.

Die Sorten der Clematis texensis stammen ursprünglich aus Texas. Dort sind diese Waldreben im waldigen und feuchten Bergland beheimatet. Auch entwickelte sich dort ihre Toleranz für Wärme. Mit der Ausnahme des Wurzelwerks, steht sie gerne sonnig. Das Austrocknen der Wurzeln ist ebenso wie Staunässe zu vermeiden. Somit eignet sich diese königliche Schönheit für die Bepflanzung von Kübeln auf der Terrasse oder dem Balkon. Jedoch ist es sinnvoll, einen großen Kübel zu nutzen und diesem einen Schutz vor der Sonne zu bieten. Die Sorten der Clematis texensis gelten als robust. Dieser Charakter zeigt sich in den Blütenblättern der Pflanze. Sich lederartig anfühlende, dicke und kräftige Blätter geben ihr im Englischen den Namen “Lederblume“. Wie alle Sorten der Clematis schätzt die ‚Princess Diana‘ eine Mulchschicht, die den Boden im Sommer feucht und kühl hält. Auch im Winter ist diese Schicht dienlich. Sie schützt die Wurzeln an kalten Tagen vor der klirrenden Kälte.

The first time I saw Clematis ‚Princess Diana‘ was in a walled Irish garden. Its iridescent bloom (see right) outshining all other flora, beckoned me to come closer. This luminous beauty was labeled ‚The Princess of Wales‘.

Upon my return to the States I began an unrelenting search for this regal specimen. During the short life of this clematis it had already under gone a name change. The name C. ‚The Princess of Wales‘ had been used previously and so it was suggested, and accepted, that it be renamed C. ‚Princess Diana‘.

In reviewing numerous books and journals C. ‚Princess Diana‘ is always described with glowing superlatives in describing her color.

Officially, the International Clematis Register describes C. ‚Princess Diana‘ as „luminous deep slightly mauvish pink with deep pink bar, outside with white margin.“ Other writers have used descriptors such as vivid, vibrant, superb, glowing, stunning and brilliant.

The 2.25 inch (6 cm) flower has four tulip shaped sepals with pointed tips, which gently recurve. The sepals open slightly as the bloom matures resembling a trumpet. The creamy stamens are topped with pale yellow anthers. The light green leaves recede into the background to highlight the showy blooms.

The illustrious Mr. Barry Fretwell of Peveril Nursery in Devon, England, is a world-class breeder. He has introduced to the world some amazing clematis. Previous ‚Clematis of the Month‘ web pages have described several of his clematis including C. ‚ Arabella‘, C. ‚Rhaposdy‘, C. ‚Jacqueline du Pré‘ and C. ‚Caroline‘. Mr. Fretwell introduced his first clematis hybrid in 1969.

One of the goals of Mr. Fretwell has been to create more variety in smaller flowered clematis. Mr. Fretwell had been enamored with the earlier texensis crosses such as C. ‚Gravetye Beauty‘. There had been no new texensis hybrids since the 1900’s and many of the previous texensis crosses had been lost to cultivation. He wanted to create more selections.

With much patience over an eight year period the cross of C. ‚Bees Jubliee‘ and the species texensis finally bloomed displaying a vividly colored pink trumpet shaped clematis. A luminous pink is displayed on the back of the four sepals, which maintain their shape until the sepals fall off.

He introduced C. ‚Princess Diana‘ in 1984 under the original name of ‚The Princess of Wales‘. This cross also created C. ‚Lady Bird Johnson‘ a texensis that is a deep purple red and has started blooming by mid April in my garden.

C. ‚Princess Diana‘ a late bloomer, will flower from June through October climbing to 8 feet (2.5 m) tall. It will start blooming in May in warmer climates and reach 10 feet (3 m). If this long blooming clematis stops blooming, it can be hard pruned to encourage a second flush in the fall.

The texensis group always blooms on new wood, therefore pruning from late fall to late winter is suggested. This texensis is less prone to mildew than other texensis. The seed heads are gorgeous and persistent. The species texensis grows naturally along stream banks and edges of wooded areas, therefore some moisture with good drainage is essential. Adding gravel or coarse sand will assist.

This hybrid can be planted in sun or partial shade. In the south brown crinkly leaves will develop when daytime temperatures exceed 90 degrees Fahrenheit (33 degrees Centigrade) without accompanying nighttime cool downs. Plant them amidst a shrub or tree to camouflage the brown leaves. John and Maureen Hudson of Somerset, England who have the National Collection of texensis clematis described C. ‚Princess Diana‘ as the best of the texensis group blooming from July to October. The Hudson’s fertilize with a liquid tomato fertilizer once a month from May to August.

Clematis ‚Princess Diana’©Lyndy BroderThis easy to grow clematis has taken a place of honor on the International Clematis Society ‚Clematis for Beginners List‘ under the texensis category. C. ‚Princess Diana‘ looks spectacular in Magnolia grandiflora ‚Little Gem‘. The glossy dark green leaves provide a perfect foil for the luminous pink blossoms. The sepals echo the pink stamens of the magnolia blossoms.

Brian and Heather Cromie in Peterborough, England have trained their C. ‚Princess Diana‘ up a tree trunk fashioning the blooms into a brilliant pink feather boa encircling the tree trunk at about 5 feet (1.75 m) in height. A vision of beauty engrained in my brain. This vivid small clematis is a natural when entwining roses, meandering through a border, floating over low conifers or restrained in a large container. C. ‚Princess Diana‘ is sure to bring a sparkle to your garden.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.